In
Freitag, 04.11.22 / 10:30-12:00 / CAU-WiZe-Siemens+Einstein
Shortcut
Ebene der Organisation
Wie wir unsere Hochschulen nachhaltig gestalten
Tristan Tibes (Students for Future - Hochschulgruppe, Deutschland), Zana Hussein (Students for Future - Hochschulgruppe, Deutschland)
BNE, Green Office, Interdiziplinarität, Demokratisierung, Reflektion

Wir, der Arbeitskreis von Students for Future, möchten unsere Eindrücke von Kultur der Nachhaltigkeit an Hochschulen und ihrer Gestaltungsmöglichkeiten, die wir aus unsere Arbeit in Bezug zur Hochschulgesetzgebung erlangten, mit Ihnen teilen.
Mit den Eindrücken, die wir aus der Vernetzungsarbeit erlangt haben, möchten wir unserer Lehrleitbild der Hochschullehre beschreiben und Inhalte einer Transformation der Lehre aufzeigen. Darunter zählt die Notwendigkeit für einen Wandel der Hochschullehre zu einer stärker inter- und transdiziplinären Hochschulbildung, die Verbesserung von Reflexionsprozess der Curricula und die offene Lehrgestaltung mit allen Hochschulakteur*innen. Wir möchten schildern, wie aus unserer Sicht auf der Ebene der hochschulpolitische Strukturen die Rahmenbedingungen zur Förderung von Nachhaltigkeit in den Aufgabenfeldern der Hochschule geschaffen werden können. In diesem Zusammenhang möchten wir unter anderem beschreiben, welche Rolle die Demokratisierung hochschulpolitischer Prozesse und die Schaffung offener Diskurs-und Reflexionsräume zwischen allen Hochschulakteur*innen spielen können. Darüber hinaus wollen wir Handlungsfelder der Einflussnahme auf die beschriebenen Ziele der nachhaltigen Hochschulentwicklung skizzieren. Im Handlungsfeld der Einflussnahme auf die Kultur von Hochschulen ist die, der landespolitischen Gesetzgebung. Im Folgenden möchten wir die Möglichkeiten und Grenzen der Gestaltungskraft des Hochschulgesetzes und der Landesstrategie Bildung für nachhaltiger Entwicklung (BNE) erörtern. Ein weiteres Handlungsfeld ist jenes der hochschulpolitischen Einflussnahme. Im Fokus unserer Erörterung steht die Stelle der Nachhaltigkeitsmanager*in und das studentisch geführte Green Office. Wir möchten die Rolle von Fördermittel und Projektausschreibungen skizzieren und welche Möglichkeiten für die Umsetzung bereits existieren.