turn24_logo
World Café
KI & Technologie
TEST AN: Kritische Betrachtung der Lehr- und Lernfolgen von KI an Hochschulen
Niemeier, Aleph, TEST_Vorname TEST_Nachname (con gressa GmbH)
KI, learning spaces, Bildungsbeziehungen
In der hochschulischen Bildung stellt die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) eine bedeutende Herausforderung dar, die sowohl Chancen als auch Risiken birgt. Einerseits ermöglicht KI eine Personalisierung des Lernens, indem sie Lerninhalte und -methoden individuell anpasst und Lehrkräfte in administrativen Aufgaben unterstützt. Dies steigert die Effektivität des Lernprozesses und erhöht die aktive Beteiligung der Studierenden. Andererseits ergeben sich kritische Fragen hinsichtlich der ethischen, sozialen und pädagogischen Auswirkungen. Insbesondere besteht die Sorge, dass die menschliche Komponente in der Bildung durch Automatisierung marginalisiert wird, was zu einem Verlust an kritischer Reflexion und sozialen Interaktionen führen könnte. Zudem sind Datenschutz und Datensicherheit von großer Bedeutung. Für eine erfolgreiche Integration von KI in der Hochschullehre ist eine ausgewogene Strategie erforderlich, die technologische Möglichkeiten mit Bildungsgrundwerten vereinbart. Dies umfasst die Entwicklung ethischer Richtlinien und die Förderung eines kritischen KI-Verständnisses. Eine solche Herangehensweise zielt darauf ab, die Vorteile von KI zu nutzen, ohne die Qualität der menschlichen Lehr- und Lernerfahrung zu beeinträchtigen.