turn24_logo
World Café
Zukunftskompetenzen- & Strukturen
Forschen als Prozess reflektieren: Erkenntnisse aus einem projektgebundenen, interdisziplinären Mastermodul
Katrin Schade (Universität Leipzig, Deutschland, Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft)
forschendes Lehren und Lernen, Interdisziplinarität, Portfolio, (Selbst-)Reflexion, projektgebundene Lehre
Die Politik des Raums schafft eine Kluft zwischen Stadt und Land, die durch neue analytische Ansätze und Experimente überwunden werden muss. Eine Lösung kann die Verbindung von Forschung, Lehre und Praxis sein, um hochwertige und partizipative Bildung zu ermöglichen. Es wird diskutiert, wie solche Formate gestaltet werden können, um Studierende dazu zu bringen, räumliche Disparitäten zu erkennen und neue Ansätze zu entwickeln. Ein interdisziplinäres Mastermodul, das im Format des forschenden Lehrens und Lernens stattfand, wird analysiert. Studierende erwarben dabei Selbstreflexionsfähigkeiten und eine Prozesskompetenz durch Portfolioarbeit. Die Verbindung mit Service Learning ermöglichte es den Studierenden zudem, sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen in ländlichen Räumen auseinanderzusetzen. Am Thementisch sollen Ressourcen, Herausforderungen und Lösungsansätze bei der Verknüpfung von Forschung und Lehre (und Praxis) diskutiert werden.