In
Freitag, 04.11.22 / 10:30-12:00 / CAU-WiZe-3.OG
Kollegiale Beratung
Ebene der Lehr-Lern-Prozesse
Erstsemester Maschinenbau - Hinführung zum ingenieurmäßigen Arbeiten
Thomas Blotevogel (Hochschule Würzburg-Schweinfurt, Deutschland)
Erstsemester, Thermodynamik, Maschinenbau, Bottlenecks

Beschreibung der Situation

Es geht um die Lehrveranstaltung „Technische Thermodynamik I“ im 1. Fachsemester eines Bachelorstudiengangs Maschinenbau an einer HaW. Es nehmen ca. 60 Studierende an dieser Veranstaltung teil, die zu ca. 50% aus dem Gymnasium und zu ca. 50% aus einer Fach-/Berufs­oberschule, teilweise mit Ausbildung, kommen.

Am Ende des ersten Teils der Lehrveranstaltung (Grundlagen der Thermodynamik) steht eine Übungsaufgabe, bei der bewusst keine detaillierte Aufgabenstellung zur Verfügung steht, sondern nur einige Fotos und technische Zeichnungen (z.B. Querschnitt). Lernziele sind vor allem die Durchführung der Modellbildung (vom realen technischen System zum vereinfachten physikalisch-mathematischen Abbildung) und die Ableitung von plausiblen, physikalisch begründbaren Annahmen und Vereinfachungen im Rahmen dieser Modellbildung, insgesamt also das ingenieurmäßige Arbeiten. Mir persönlich ist es wichtig, damit bereits im ersten Fachsemester zu beginnen und durch das Arbeiten an realen Problemstellungen zur Motivation der Studierenden beizutragen.

Zentrale Fragestellung

Bottleneck 1: Die Studierenden haben Schwierigkeiten, sich überhaupt die Abläufe und die Maschinen vorzustellen (technisches Vorstellungsvermögen), vor allem die Studierenden mit gymnasialer Vorbildung.

Bottleneck 2: Den Studierenden fällt es schwer, Vereinfachungen zu treffen, vor allem, wenn diese physikalisch begründet sein sollen. Mein Gefühl ist, sie trauen sich nicht, etwas zu vereinfachen.

Die zentrale Fragestellung für mich wäre, wie ich den Studierenden helfen kann, diese beiden Bottlenecks zu überwinden.

Erkenntnisgewinn und Mehrwert für Teilnehmende

Als Mehrwert für die Teilnehmenden steht für mich die Übertragbarkeit der Lösungsansätze auf andere Erstsemesterveranstaltungen im Vordergrund, vor allem, aber nicht nur in ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studiengängen. Damit können alle Teilnehmenden, die in einer ähnlichen Lage sind, von der Diskussion meiner Frage profitieren.